Ziel ist ein effizientes Ersatzteilmanagement Standard durch ...

Ziel ist ein effizientes Ersatzteilmanagement Standard durch ...

Ziel ist ein effizientes Ersatzteilmanagement Standard durch Einkauf und alle angeschlossenen Abteilungen Management und technischer Einkauf schaffen Standards Die Standardisierung von Ersatzteilen bildet einen Schwerpunkt der betrieblichen Stammdatenerfassung. Instandhaltung und Technikabteilungen erarbeiten mit dem Einkauf die Strategie und Organisation des Stammdatenmanagements. Mittels Lasten und Pflichtenheft wird schon bei der Bestellung von Maschinen und Baugruppen auf die Standards hingewiesen. Baugruppen, Bauteile und Ersatzteile mssen katalogisiert und standardisiert werden. Maschinenbergreifend knnen Bauteile eingesetzt werden. Lieferantenmanagement anhand der Ersatzteilstrategie Lagerorte werden entlastet und das Lieferantenmanagement einfacher fr alle Beteiligten.

ZIEL EINES ERSATZTEILMANAGEMENT IM PROJEKTMANAGEMENT DIE RICHTIGEN MATERIALIENIST ES : (AUSTAUSCHTEILE, ERSATZTEILE) ZUM RICHTIGEN ZEITPUNKT AM RICHTIGEN ORT IN DER RICHTIGEN MENGE UND DER RICHTIGEN QUALITT BEREIT ZU STELLEN. Mastab fr die Effektivitt Mastab fr die Effizienz Was ist ntig fr ein effektives Ersatzteilmanagement? STUFEN AUF DEM WEG ZUM EFFIZIENTEN ERSATZTEIMANAGEMENT Ziel 4. Stabile Ersatzteilversorgung 3. Wahl der Ersatzteilstrategie-Lieferanten 2. Anforderungen an den Einkauf definieren 1. Klare Ziele im Projekt Ausgangspunkt ANFORDERUNGEN AN DAS PROJEKT MANAGEMENT WERDEN VOM MANAGEMENT VORGEGEBEN Konkrete Bedarfsanforderung Organisation

Reaktionszei t Vorgaben Definierte Verfgbarkeit Wer macht was? Normen, Regeln, Gesetze, Vorschriften Qualittsanforder Minimale Kosten Lagerstrategie n Lagerorte Lagermenge Beschaffungsstrategien Termine & Kosten EINFLUSSFAKTOREN ERSATZTEILMANAGEMENT STAMMDATENMANAGEMENT

Markt Vorschriften Technik Produktion und Management bestimmen Anforderungen an die Beschaffung bestimmt Ersatzteilstrategie bestimmt Anforderungen an Lieferanten und das Lieferantenmanagement BESTIMMUNGSGRSSEN DER LAGERSTRATEGI Beschaffungs -kosten Deckungsbeitrge Lagermglichkeite n Reaktionszeite n Lagern oder bedarfsweis e bestellen? Normen

Vorschriften Verbrauchsverhalten Beschaffungs -markt Pufferkapazitten Lagerkosten LAGERORTE Zentrallager Dezentrale Lager -Geringe Verwaltungskosten -Geringere Lagermenge -Hherer Lagerumschlag -Hhere Auslastung -Kurze Transportwege -Kurze Transportzeiten IN JEDEM FALL ZENTRALES LAGERVERWALTUNGSSYSTEM GRUNDSTZLICH ZENTRALES LAGER AUFGRUND GERINGEREN KOSTEN FR MATERIAL MIT GERINGEM WERT FR REGELMSSIG WIEDERKEHRENDE TTIGKEITEN (I.D.R. BETRIEBSSTOFFE UND ARBEITSHILFSMITTEL) AUCH HANDLAGER IN DER NHE DES JEWEILIGEN BEDARFSORTES Z i e

l e f e s t l e g e Bedingungen prfen Projektteam zusammen stellen - interdisziplinre Zusammenarbeit forcieren Vernderungen frdern Vorgaben Management Markt Technik Vorschriften Gesetze Normen Controlling & Reporting Transparente Darstellung aller Aktivitten Offene Kommunikation & kurze Entscheidungswege Anhand der Prozessdaten

Erfahrungen und Strategie Dokumentationen Managemen Stammdaten + die Auswertung t von gewonnenen Daten der Sensorik generieren etc. werden analysieren Prognosen zum bewerten Ersatzteilbedarf und Strategie auswerten zum Ausfallverhalten Beschaffun bereit stellen der Anlagen erstellt. g -Prognosen optimieren -Stammdaten digitalisieren optimieren -Instandhaltung digitalisieren optimieren Ersatzteilmanagement

digitalisieren optimieren -Beschaffung digitalisieren optimieren Zeitachse Projektstart Digitalisierung der Prozesse Stammdatenmanagement durch Einkauf und Technikabteilungen Die Einfhrung Verantwortung Projektteams Ziele Konzept System Strategien festlegen Digitalisierung Stammdaten mssen stndig aktualisiert und geprft werden. Dynamische Entwicklungen am Markt, durch Gesetze und in der

Technik! digitaler Prozesse und Daten Management Implementieren bedrfen dem neuer Systeme, Willen Organisationen, Vernderungen Erfahrungen, Strategien und zuzulassen. Angaben der Prozesse Die Hersteller, IH Dokumentationen Automatisierung Vernderung auswerten. einzelner wird durch das Prozesse im Management Prognosen zum Ersatzteil untersttzt Ersatzteilbedarf Optimieren der Management

ersten Schritte und dem fhren zu einer durch Ausfallverhalten Optimierung der transparente auf Basis der Kosten und der Kommunikatio Datenanalyse Ersatzteil n Versorgung Stammdaten generieren, analysieren, aufbereiten, Bereit stellen. Zeitachse POTENZIALE ZUR KOSTENSENKUNG DURCH EIN EFFIZIENTES ERSATZTEILMANAGEMENT ANFORDERUNGEN AN DEN EINKAUF AUFGRUND DER MARKTERFORDERNISSE REGELMSSIG BERPRFEN UND ERSATZTEILMANAGEMENT DARAN AUSRICHTE MGLICHKEITEN VON ONLINE-BESTELLUNGEN MIT FESTEN LIEFERZUSAGEN PRFEN LIEFERANTENMANAGEMENT MIT DEZENTRALEN LAGERN UND VORHALTEN VON BESTIMMTEN ERSATZTEILEN

REGELMSSIGE BESTANDSANALYSEN MIT PROFESSIONELLEN LAGERVERWALTUNGSSYSTEMEN DURCHFHRE RISIKOBEURTEILUNG DER LIEFERANTEN AUSFALLRISIKO REDUNDANTE LIEFERKETTEN AUFBAUEN STAMMDATEN WISSENSDATENBANK - NETZWERKE FAZIT Eine effiziente Gestaltung der Ersatzteile ist nur unter Beachtung folgender Grundstze mglich: DIE BEURTEILUNG DER EFFIZIENZ IST NUR UNTER FESTLEGUNG UND BERCKSICHTIGUNG DER ZIELE UND ANFORDERUNGEN DURCH DAS MANAGEMENT MGLICH DIE ZIELE ERGEBEN SICH AUS DEN ANFORDERUNGEN DES MANAGEMENT (PRODUKTION). MANAGEMENT, MARKT, TECHNIK UND VORSCHRIFTEN BESTIMMEN DAS LIEFERANTENMANAGEMENT UND DIE ERSATZTEILSTRATEGIE! DIE UNTERNEHMENS STRATEGIE BESTIMMT DIE ANFORDERUNGEN AN DIE ERSATZTEILSTRATEGIE. OHNE KENNTNIS BZW. SPEZIFIKATION DER STRATEGIE KEINE EFFIZIENTES ERSATZTEILMANAGEMENT! DA SICH MARKTBEDINGUNGEN STNDIG NDERN, IST AUCH DIE ERSATZTEILSTRATEGIE REGELMSSIG BEZGLICH IHRER EFFEKTIVITT UND EFFIZIENZ ZU BERPRFEN. ES MSSEN STABILE LIEFERANTEN UND REDUNDANTE SYSTEME GESCHAFFEN WERDEN DATEN ERFASSEN, DATEN VERARBEITEN, DATEN BEREIT STELLEN, DATEN ANALYSIEREN ABTEILUNGSBERGREIFEND EINE WISSENSDATENBANK SCHAFFEN!

Recently Viewed Presentations

  • a discussion with John Smith Friday 28 march 2003

    a discussion with John Smith Friday 28 march 2003

    ACNielsen Le 3 février 2004 Béatrice MITHOUARD ... LE PLAN A LA REFERENCE LE PLAN A LA REFERENCE LE PLAN A LA REFERENCE LE PLAN A LA REFERENCE LE PLAN A LA REFERENCE ACNielsen PANEL CONSOMMATEURS HOMESCAN PANEL DISTRIBUTEURS SCANTRACK...
  • Click to edit Master title style COMPETE NOW

    Click to edit Master title style COMPETE NOW

    Typically, SSG will filter out locations that do not provide the best geographic positioning, either for personal accessibility or logistics. SSG will then filter based on the model scoring, using the most important variables first to eliminate lower scoring communities.
  • Treatment  Ion Exchange Filters Matt Bower DWQR Risk

    Treatment Ion Exchange Filters Matt Bower DWQR Risk

    Ion exchange is a chemical filter and will eventually become exhausted and in need of regeneration. The rate of exhaustion will depend upon the amount of colour or other contaminants in the water and the flow rate through the filter....
  • Location: 12.5N, 86.7W Elevation: 2,214 feet (675 m)

    Location: 12.5N, 86.7W Elevation: 2,214 feet (675 m)

    Houses were also damaged. Cerro Negro has erupted at least 20 times since 1850. Its longest eruption was in 1960 and lasted 3 months. Its most recent eruption was May-August in 1995. Cerro Negro was born in 1850. It is...
  • Extended Diffraction-Slice Theorem for Wavepath Traveltime ...

    Extended Diffraction-Slice Theorem for Wavepath Traveltime ...

    Upper right is the the result with PE - source side time shift with σ=0.01. Down right are the two gaussian distributions, right one is the source time shift of one super stacking consisting of 320 shots. Left one is...
  • ROUTING IN VANETS - University of Ottawa

    ROUTING IN VANETS - University of Ottawa

    ROUTING IN VANETs. SAMEERA SIDDIQUI. PhD STUDENT. UNIVERSITY OF OTTAWA. Introduction . Problems in Routing Procedures. Classification Of Routing Protocols. Taxonomy of Previous Literature. Objective of the Project. ... the RERR message issued at E will be routed to D...
  • Chapter 8: America Secedes from the Empire, 1775-1783

    Chapter 8: America Secedes from the Empire, 1775-1783

    Chapter 8: America Secedes from the Empire, 1775-1783. Chapter 5 paperback. ... American troops under Vermont Frontiersman Ethan Allen surprised and captured a British Fort in NY. ... (his empire spread too thin)
  • Getting Started with My Pathway Planner PPT

    Getting Started with My Pathway Planner PPT

    After successfully logging in, you will be redirected to your Individual Pathway Planner (IPP). When you first log in to "My Pathway Planner", you will see the "Welcome to myBlueprint" screen. Read the four windows that appear explaining the different...